Dessert · Frühstück & Brunch · Rezepte · Sommer

Orange Curd

Vegetarische Variante der englischen Orangencreme

{Werbung ohne Auftrag, wegen Verlinkung}
Die englische Spezialität „Lemon Curd“ kennt wahrscheinlich jeder. Es handelt sich um eine leckere Zitronencreme, die gerne als Brotaufstrich oder auch zu Scones gegessen wird.

Orangencurd-1 Ss

Ich habe mich für die Orange Curd Variante entschieden. Da ich Blutorangensaft sehr liebe, habe ich ein Orange Curd aus Blutorangensaft hergestellt. Dadurch ist das Orange Curd auch so schön orangerot geworden.

Orangencurd-2 Ss

Normalerweise wird diese englische Spezialität mit Eiern hergestellt. Da die Eier beim Aufkochen ausflocken würden, werden die Eier in der Creme nicht gekocht. Die Verwendung von nicht gegarten Eiern kommt für mich nicht infrage. Daher bin ich ganz glücklich, dass ich bei Herrn Grün eine Variante ohne die Verwendung von Eiern gefunden habe.

Orangencurd-5 Ss

Dieses Blutorange Curd ist herrlich fruchtig und wunderbar cremig. Es schmeckt absolut köstlich auf frischgebackenen Brötchen, Hefezopf oder Muffins. Vorsicht, es besteht absolute Suchtgefahr!

Orangencurd-7 Ss

Allerdings kann man es auch für die Füllung von Torten oder für die Herstellung von Cremes verwenden. Auch im Joghurt oder Quark macht das Orange Curd sich sehr gut. In meinem nächsten Blogbeitrag zeige ich Euch eine weitere herrliche Verwendung. Seid also gespannt, es wird oberlecker.

Orangencurd-9 Ss

Rezept – Koch Dir Dein Gugel-Glück:

Zutaten:

300 ml Orangensaft (ich habe Blutorangensaft verwendet) , entweder frisch gepresst oder Direktsaft aus dem Kühlregal
200 g Zucker (ich werde das nächste Mal den Zucker etwas reduzieren)
1 TL Vanillepulver (gestrichen)
160 g Butter
100 ml Sahne
30 g Speisestärke

So wird’s gemacht:
  1. 8 EL von dem Blutorangensaft in ein kleines Schälchen geben und beiseitestellen. Die Stärke sieben und mit dem Orangesaft vermischen. Das Ganze glatt rühren.  Es dürfen keine Klümpchen mehr in der Masse vorhanden sein. Ansonsten einfach durch ein Haarsieb geben.
  2. Übrigen Blutorangensaft mit dem Zucker und dem Vanillepulver in einen kleinen Topf geben und aufkochen lassen. Dann bei geringer Hitze 3 Minuten weiterköcheln lassen und dabei das Saftgemisch immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt.
  3. Die Butter dazugeben und unter Rühren schmelzen lassen.
  4. Die Sahne dazugeben und alles unter Rühren weitere 3 Minuten köcheln lassen.
  5. Danach den Topf vom Herd nehmen und die Stärkemischung mit dem Schneebesen einrühren.
  6. Das Orange Curd unter Rühren mindestens 1 Minuten kochen.
  7. Das fertig gekochte Orange Curd in sterilisierte Gläser abfüllen und mit den Deckeln verschließen. Danach das Orange Curd abkühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren. Falls Ihr das Orange Curd einfrieren möchtet, füllt Ihr es in Gefrierdosen ab (siehe Tipp unten). Erst durch das Kühlen im Kühlschrank bekommt das Curd seine typische cremig-feste Konsistenz.

Orangencurd-6 Ss

TIPP: Das Blutorangen Curd muss im Kühlschrank gelagert werden. Durch die darin enthaltene Butter und Sahne ist das Orange Curd nicht sehr lange haltbar. Es hält sich im Kühlschrank ca. 1 Woche. Allerdings könnt Ihr das Orange Curd auch einfrieren. Dazu solltet Ihr dann das Blutorangen Curd in Gefrierdosen abfüllen.

Nun wünsche ich Euch viel Spaß und Erfolg beim Nachkochen. Lasst Euch dieses Orangen-Gugelglück schmecken!

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Wenn ja, dann lass es mich gleich durch einen Klick auf den „Gefällt mir“-Button wissen. Lass mir doch einen Kommentar da, ich freue mich sehr auf den Austausch mit Dir.

Viele liebe Grüße,

Claudia

Advertisements

Ein Kommentar zu „Orange Curd

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s