Mini Gugelhupf · Nusskuchen · Obstkuchen · Ostern · Rezepte · Schokokuchen · Weihnachten

Köstliche vegane Schokoladenpralinen einfach selber herstellen

Gesunde Rohschokolade mit Füllung, einfach unwiderstehlich

Ich bin immer noch ganz erstaunt, wie einfach es ist Schokolade selber herzustellen. Die Zubereitung dauert nur ein paar Minuten und das Ergebnis ist wirklich köstlich!

vegane Rohschokolade S 01 s

Diese Schokopralinen aus Rohkakao lassen sich gut aus den Silikonförmchen lösen und haben einen wunderbaren Glanz.

vegane Rohschokolade S 13 s

Das Rezept habe ich von der Schokoladenexpertin Andrea Mast. Ich habe das Rezept etwas abgewandelt. In der Mediathek vom Bayrischen Rundfunk gibt es von der Sendung „Freizeit“ dazu ein ganz tolles Video vom 14.02.2016. Unbedingt anschauen! Hier gibt es ganz viele Informationen rund um das Thema Kakao.

vegane Rohschokolade S 03 s

Bei der Zubereitung könnt Ihr Eure ganze Kreativität ausleben. In die Pralinen habe ich verschiedene Nüsse, getrocknete Sauerkirschen und Dinkelflakes gegeben. Eine Form habe ich mit Mandelmus und Paranüssen gefüllt. Der Fantasie sind also keine Grenzen gesetzt! Probiert es einfach aus, Ihr könnt ganz verschiedene Zutaten, die Ihr gerne mögt, in die Schokoladenpralinen geben. Die verschiedenen Sorten schmecken einfach köstlich!

vegane Rohschokolade S 11 s

vegane Rohchokolade S 07 s

vegane Rohschokolade S 05 s

Und das Allerbeste ist, durch die Verwendung von Rohkakao und anderen Superfood-Zutaten, ist diese Schokolade gesund und enthält keinen Zucker. Gesüßt wird nur mit Agavendicksaft. Sie enthält viele Mineralstoffe und Vitamine.

vegane Rohschokolade S 09 s

Mach Dir Dein Gugel-Glück:

Zutaten

Für ca. 60 Pralinen

Für die Rohschokolade:

180 g geschmolzene Kakaobutter
100 g Rohkakao Pulver
35 g Carobpulver
35 g Lucumapulver
100 g Agavendicksaft
1 Prise Salz
1 TL Bourbonvanille

Für die Füllung:

Klein geschnittene Nüsse und/oder Trockenfrüchte, Dinkelflakes, Kakaonibs, etc. je nach Geschmack

vegane Rohschokolade S 10 s

So wird’s gemacht:

  1. Die Kakaobutter entweder im Wasserbad oder in der Mikrowelle bei 90 Watt schmelzen.
  2. Die restlichen Zutaten in eine Metall- oder Glasschüssel geben. Die Zutaten bitte nicht verrühren!
  3. Die geschmolzene Kakaobutter in die Schüssel dazugeben und mit einem Kochlöffel oder einem Schneebesen gut verrühren, bis eine homogene Masse ohne Klümpchen entstanden ist.
  4. Jetzt könnt Ihr die Masse probieren, ob sie Euch süß genug ist. Ansonsten einfach mit Agavendicksaft nachsüßen.
  5. Die Masse mit einem Teelöffel in die Förmchen geben. Die Förmchen zunächst nur bis zu einem Drittel füllen. Die Schokolade mit dem Teelöffelstiel am Rand der Formen hochziehen oder die Förmchen schwenken, bis die Schokolade am Rande hochläuft. Dann die klein geschnittenen Nüsse oder Trockenfrüchte oder was Ihr sonst gerne mögt, in die Förmchen geben. Anschließend die Förmchen mit der Schokolade bis zum Rand auffüllen.
  6. Die gefüllten Förmchen auf der Tischplatte mehrmals aufklopfen. Dadurch kommen die Luftbläschen raus und die Pralinen haben keine Löcher.
  7. Die fertigen Pralinen für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Danach könnt Ihr sie aus den Förmchen lösen und vernaschen.

Die fertigen Pralinen im Kühlschrank aufbewahren.

Natürlich eignen sich diese Pralinen als ganz besonderes Geschenk für Eure Lieblingsmenschen. Gugel-Glücksmomente zum Verschenken!

 

vegane Rohschokolade S 04 s

Ich wünsche Euch gutes Gelingen und viele Genussmomente mit Euren Pralinen!

Alles Liebe,
Claudia

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s