Mini Gugelhupf · Rezepte · Schokokuchen

Zart schmelzende schokoladige Superfood-Pralinen

Superleckere Schokoladenpralinen, die auch noch gesund sind

Als ich das Rezept, auf dem Foodblog „Carrots for Claire“ von Veronika Pachala entdeckt habe, war ich zunächst skeptisch. Lauter gesunde Zutaten und kein Zucker drin – und das soll schmecken?

Superfood-Pralinen 03 S s

Aber irgendwie war ich dann doch sehr neugierig und habe mir alle Superfoodzutaten besorgt. Diese sind übrigens nicht schwer zu bekommen, da die Superfoods gerade sehr in sind. Ihr bekommt sie in jedem gut sortierten Biosupermarkt oder Reformhaus.

Superfood-Pralinen 08 S s

Die Reaktion auf meine Ankündigung, dass ich jetzt gesunde Pralinen aus Superfoods machen werde, reichten von entgeisterten Gesichtern bis zu der Frage „Wieso denn das?“ Tja, keine Ahnung, meine Neugierde war geweckt. Ich probiere gern neue Dinge aus. In diesem Fall hat sich das sehr gelohnt.

Superfood-Pralinen 07 S s

Was soll ich Euch sagen, die erste Ladung Pralinen hat nicht bis zum Fotoshooting überlebt. Die waren aber auch was lecker! Erst der zweite Nachschub hat es auf das Setting geschafft. Der Kommentar des Sohnes meiner lieben Kollegin war: „Die könnten ruhig größer sein, da hat man mehr davon.“ Wenn das Mal kein Kompliment ist!

Superfood-Pralinen 04 S s

So jetzt spann ich Euch nicht länger auf die Folter, hier kommt das Rezept, welches ich etwas verändert habe. Übrigens, falls Ihr keine Pralinenformen habt, könnt Ihr das Rezept trotzdem machen. Im Rezept beschreibe ich, wie das geht.

Mach Dir Dein Gugel-Glück:

Zutaten

Für 30 Pralinen = insgesamt 851 kcal; pro Stück 29 kcal

100 g reife Biobanane
50 g Biokakaobutter (gibt es im Kühlregal in Chipsform)
1 EL Mandelmus
20 g Rohkakaopulver (weil da noch alle Mineralstoffe drin sind)
10 g Lucuma
10 g Carob
1 TL Agavendicksaft
2 Prisen Vanillepulver
1 Prise Salz
10 g Biokakaonibs, ungeröstet (das sind auf den Bildern die Streusel auf dem Teller)

Superfood-Pralinen 06 S s

So wird’s gemacht:
  1. Die Kakaobutter vorsichtig schmelzen, sie darf nicht zu heiß werden. Ihr könnt das im Wasserbad machen (das Wasser darf nicht kochen und nicht in die Kakaobutter gelangen) oder so wie ich, in der Mikrowelle. Bei 180 Watt 3-6 Mal für jeweils 1 Minute, bis alle Kakaobutterchips geschmolzen sind.
  2. Die reife Banane schälen und klein schneiden. Sie sollte Zimmertemperatur haben.
  3. Alle Zutaten, bis auf die Kakaonibs, in einen Mixer geben und gut durchmixen oder alles mit einem Stabmixer durchpürieren.
  4. Zum Schluss die Kakaonibs unter die Masse rühren.
  5. Die Masse mit einem Teelöffel in die Silikonformen geben oder auf einem Backpapier dünn ausstreichen.
  6. Die Masse im Tiefkühler für 2 Stunden kaltstellen oder noch besser über Nacht im Tiefkühler lassen. Danach lassen sich die Pralinen prima aus der Form drücken. Oder falls Ihr die Masse auf Backpapier ausgestrichen habt, könnt Ihr sie nun in kleine Rippchen schneiden. Fertig!

Vorsicht: Es besteht absolute Suchtgefahr!

Superfood-Pralinen 09 S s

Diese Schokopralinen solltet Ihr im Kühl- oder Gefrierschrank lagern, da sie sehr schnell schmelzen.

Jetzt könnt Ihr Eure Pralinen genießen und im siebten Gugel-Himmel schweben.

P.S.: ich werde noch unter „Wissenswertes“ Informationen zu den einzelnen Zutaten nachliefern. Das habe ich heute nicht mehr geschafft 😦

Alles Liebe und einen guten Start in die neue Woche,
Eure Claudia

Advertisements

4 Kommentare zu „Zart schmelzende schokoladige Superfood-Pralinen

  1. Die Pralinen sehen extrem lecker aus und auch die Zutatenliste hört sich genauso an. Zu allem Überfluss scheint es ja auch super schnell und einfach zu gehen. Das wird direkt ausprobiert. Vielen Dank für das Rezept.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s