Marmorkuchen · Rezepte · Schokokuchen

Weltbester Marmorkuchen

Saftiger Marmorkuchen für den Kindergeburtstag

Wenn ich mich so an meine Kindheit erinnere, dann gehörten zu jedem Kindergeburtstag ein Marmorkuchen mit Schokoladenglasur dazu. Allerdings war auch bald klar, dass es da große Unterschiede bei den Marmorkuchen gibt. Am allerschlimmsten sind trockene Marmorkuchen, die schmecken gar nicht. Es war dann eine herbe Enttäuschung, wenn man in Erwartung eines Hochgenusses in den Kuchen gebissen hat und er einfach nur trocken war.

Marmorkuchen mit Drache 17 Ss

Ein leckerer Marmorkuchen muss schön luftig und saftig sein. Der Guss aus leckerer Schokolade gehört für mich einfach dazu und schützt den Kuchen vor dem Austrocknen. Für den Kindergeburtstag sind natürlich bunte Schokolinsen ein Muss.

Marmorkuchen mit Drache 8 Ss

So habe ich mich sehr gefreut, als ich in dem Backbuch „Die große Backschule“ von Beate Wöllstein, dieses tolle Rezept für einen Marmorkuchen entdeckt habe. Dieses Backbuch gehört übrigens zu meinen Lieblingsbackbüchern. Damit hat meine Suche nach dem weltbesten Rezept für einen saftigen und lockeren Marmorkuchen ein Ende gefunden. Ich habe es gerade rechtzeitig entdeckt, um diesen Marmorkuchen für meinen kleinen Neffen zu seinem 4. Geburtstag zu backen.

Marmorkuchen mit Drache 21 Ss

Da ich ja zur Einschulung seiner Schwester ein Einhorn aus Fondant gemacht habe, war mir schon klar, dass auf diesen Marmorkuchen auch eine Fondantfigur sitzen muss, sonst bekommt die Tante Ärger. Da er im Moment sehr auf Ritter steht und zu Rittern (meiner Meinung nach) natürlich auch ein Drache gehört, habe ich mich für diesen kleinen Drachen entschieden. Er besteht aus ca. 400 g Fondant. Ich habe Ihn nach einer Anleitung von Bettina „Betty“ Schliephake-Burchardt http://blog.sugardreams.de/anleitung-willy-der-kleine-drache/ modelliert.

Marmorkuchen mit Drache 15 Ss

Ist er nicht süß, wie er da so auf seinem Marmorkuchen thront und dabei hilft, die Geburtstagskerzen auszupusten? Ich gebe zu, der Abschied von diesem kleinen Drachen ist mir echt schwergefallen. Aber als ich das Leuchten und die Freude in den Augen meines kleinen Neffen gesehen habe, als er seine Kerzchen ausgepustet hat, war alles wieder gut. Er hat sich sehr über seinen kleinen Drachen gefreut.

Marmorkuchen mit Drache 10 Ss

Natürlich war auch der Kamin des Marmorkuchens mit kleinen Süßigkeiten gefüllt und die Überraschung beim Anschneiden war groß. Ich war sehr glücklich, dass ich eine Sonderedition der Schokolinsen in Hellblau gefunden habe. Somit konnte ich den Marmorkuchen in den passenden Farben zum Drachen verzieren. Zum Anschneiden des Kuchens haben wir den kleinen Drachen lieber mal vom Kuchen genommen.

Marmorkuchen mit Drache 19 Ss

So und jetzt kommt für Euch das Rezept.

Back Dir Dein Gugel-Glück

Zutaten

Für einen großen Gugelhupf à 24 cm Durchmeser und 12 cm Höhe oder
2 kleine Gugelhupfe à 18 cm Durchmesser

Heller Teig:

250 g warme Butter
375 g Zucker
Mark von einer Vanilleschote
3 Eier (Größe M), getrennt
500 g Mehl (Type 405)
1 Päckchen Backpulver (16 g)
180 g Milch

Schokoladenteig:

45 g Kakaopulver (ich habe Edelkakao in Bioqualität verwendet)
40 g Zucker
80 g Milch

Schokoladenglasur

300 g Vollmilch-Glasur

So wird’s gemacht:
  1. Den Backofen auf 230 Grad (Unter-/Oberhitze) vorheizen.
  2. Die Backformen mit flüssiger Butter einfetten und mit Mehl ausstäuben. Das mache ich auch mit den Silikonformen – sicher ist sicher.

Für den hellen Teig

  1. Die weiche Butter mit dem Vanillemark und dem Zucker in eine Schüssel geben. Alles ca. 4 Min. schaumig schlagen. Ich stell mir dafür den Küchenwecker, sonst bin ich zu ungeduldig.
  2. Das Eigelb nacheinander hinzugeben und jeweils ca. 30 Sekunden unterrühren, bis die Masse schaumig und fluffig geschlagen ist.
  3.  Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und abwechselnd mit der Milch hinzugeben und unterrühren.
  4. Das Eiweiß in einer weiteren Schüssel steif schlagen. Dann das steife Eiweiß vorsichtig unter den Teig unterheben.

Für den Schokoladenteig

  1. ca. 500 g vom hellen Teig wegnehmen und in eine separate Schüssel geben.
  2. Das Kakaopulver mit dem Zucker vermischen und dann vorsichtig in die Milch einrühren. Die Schokoladenmischung so lange rühren, bis keine Klumpen mehr vorhanden sind.
  3. Die Schokoladenmischung unter den weggenommenen hellen Teig rühren.
  4. Ein Drittel des hellen Teiges in die gefettete und mit Mehl ausgestaubte Gugelhupfform geben. Dann den Schokoladenteig auf den hellen Teig geben. Zum Schluss den restlichen hellen Teig als dritte Schicht in die Form geben. Mit einer Gabel in den Teig einstechen und die Gabel kreisförmig von oben nach unten durch die Form ziehen, damit dabei das schöne Marmormuster entstehen kann.

Backen

  1. Den Gugelhupf im Backofen (mittlere Schiene) bei 230 Grad für ca. 10 Minuten anbacken. Dann kurz die Form kurz herausnehmen und mit einem kleinen, nassen Messer rundherum in der Mitte einritzen.
  2. Den Gugelhupf wieder zurück in den Ofen geben. Die Temperatur auf 180 Grad reduzieren und in 40 – 50 Minuten fertig backen. Auf jeden Fall die Stäbchenprobe machen, da jede Backform und jeder Backofen etwas anders ist. Wenn nichts mehr am Holzstäbchen kleben bleibt, dann ist der Gugel durchgebacken. Ansonsten noch einige Minuten weiterbacken.
  3. Den Gugelhupf aus dem Backofen nehmen und in der Form vollständig abkühlen lassen. Dann den Kuchen vorsichtig aus der Form stürzen.

Glasieren

  1. Die Schokoladenglasur nach Anleitung zubereiten und über den Gugelhupf geben. Nach Belieben, z. B. mit Schokolinsen dekorieren.
Nun wünsche ich Euch viel Spaß und Erfolg beim Nachbacken. Lasst es Euch schmecken!

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Wenn ja, dann lass es mich gleich durch einen Klick auf den „Gefällt mir“-Button wissen. Gehört für Dich auch ein Marmorkuchen zum Kindergeburtstag dazu? Schreib mir doch einen Kommentar, ich freue mich sehr auf den Austausch mit Dir.

Viele liebe Grüße,
Claudia

Advertisements

4 Kommentare zu „Weltbester Marmorkuchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s